Kraanspoor Office

Amsterdam
Netherlands

Die alte Kranbahn von Amsterdam ist eine absolute Perle industriellen Kulturguts. Inzwischen wurde sie in ein dreigeschossiges Bürogebäude umstrukturiert. Um das Grundgerüst der alten Kranbahn optimal vor Witterungseinflüssen zu schützen, wurde auf eine Dämmung von FOAMGLAS® zurückgegriffen, zu deren Hauptvorteilen Eigenschaften wie Nichtbrennbarkeit, Wasser- und Feuchtigkeitsundurchlässigkeit, ein niedriger Ausdehnungskoeffizient und eine hohe Druckfestigkeit zählen.

Architekt
OTH Architects
Jahr
2007
Anwendung
Interior Insulation (walls, floors + ceilings)

Die aus dem Jahr 1952 stammende Kranbahn der ehemaligen Niederländischen Hafen- und Schiffbaugesellschaft (NDSM) in Amsterdam wurde jahrelang vernachlässigt, bis die niederländische Architektin Trude Hooykaas dieses Stück industriellen Erbes vor dem Verfall bewahrte. Sie ließ die 270 Meter lange Kranbahn nahezu unversehrt und verband sie mit einem zeitgemäßen architektonischen Entwurf, der mit Glaselementen großartige Highlights setzt. Die bestehende Betonkonstruktion erhielt unter anderem eine Archivfunktion. Um das ursprüngliche Erscheinungsbild zu bewahren, musste daher an der Innenseite gedämmt werden.

Die ursprüngliche Betonkonstruktion ist zudem von allen Seiten Feuchtigkeits- und Temperatureinflüssen ausgesetzt. Die Dämmung musste daher hohe Anforderungen erfüllen, wie z.B. Nichtbrennbarkeit, Wasser- und Dampfundurchlässigkeit, einen geringen Ausdehnungskoeffizienten, hohe Druckfestigkeit im Perimeterbereich und natürlich eine sehr lange Lebensdauer. FOAMGLAS® Dämmung erfüllt all diese Anforderungen problemlos. Damit war es die einzige sinnvolle Wahl, um den Boden, die Wände und die Decken der vorhandenen Betonkonstruktion zu dämmen.

Hier verwendete

FOAMGLAS® Lösung

Zugehörige Referenzprojekte