The Granary & The Malthouse

London
United Kingdom

The Granary & The Malthouse [zu Dt.: Kornkammer und Mälzerei] gehören zu den ältesten Gebäuden im Osten Londons. Für die Renovierung der Fassade und des stark geneigten Metalldaches hat man sich für FOAMGLAS® entschieden. Ausschlaggebend waren die beispiellose Wasser- und Feuchtigkeitsundurchlässigkeit und das hervorragende thermische Langzeitverhalten des Dämmstoffs. In Kombination mit FOAMGLAS® halten Metalldach und Fassade problemlos weit über 200 Jahre.

Architekt
Pollard Thomas Edwards Architects
Jahr
2012
Anwendung
Metal façade & metal pitched roof

Der denkmalgeschützte, 120 Jahre alte Kornspeicher und die Mälzerei gehören zu den ältesten Gebäuden in den Stadtteilen Barking und Dagenham im Osten Londons. 2009 wurde der Sanierungsplan von Schmidt Hammer Lassen Architects vorbereitet. Der Entwurf für den Kornspeicher und die Mälzerei wurde von Pollard Thomas Edwards Architects unter Berücksichtigung der wichtigsten Anforderungen des Kunden ausgeführt: Energieeffizienz.

Steve Drury, Leiter für Dachkonstruktion, erläuterte: „FOAMGLAS® wurde bereits früh aufgrund der ökologischen Eigenschaften und Belastbarkeit ausgewählt. Wasser- und dampfdicht, bot es während der Bauarbeiten auch einen äußeren Schutz gegen die Witterung.“

Die Innenarbeiten konnten bereits, während der Installation der Metallfassade, beginnen. Dank des einzigartigen Befestigungssystems von FOAMGLAS® Dämmung für Verkleidung wurden Wärmebrücken auf ein Minimum begrenzt.

Der hieraus resultierende U-Wert übersteigt die vor Ort geltenden Bauvorschriften um mehr als 25 %. Im Laufe der Zeit wird die Außenseite aus KME Tecu Bronze eine natürliche Patina annehmen. Die Außenseite aus Metall hat eine potenzielle Lebensdauer von über 200 Jahren.

Es war daher unerlässlich ein Dämmmaterial mit nachweislicher Langzeitleistung zu verwenden. Eine thermische Alterung findet bei FOAMGLAS® Dämmung nicht statt. Der Dämmstoff lässt sich ideal mit Dach- und Fassadenmaterialien, wie z.B. KME Tecu Bronze, kombinieren.

Für die Fassade wurden FOAMGLAS® Platten W+F mit der vertikalen Holzunterkonstruktion verklebt. Die W+F-Fugen wurden mit dem PC® 11 Kleber ebenfalls versiegelt. Es wurden Krallenplatten vom Typ PC® SP 150/150 in die Dämmung eingesetzt und unter Verwendung thermisch getrennte Schraubbefestigungen, die bis zur Holzunterkonstruktion reichen, mechanisch gesichert. 

Hier verwendete

FOAMGLAS® Lösung

Zugehörige Referenzprojekte