Abdichtung von befahrbaren Verkehrsflächen

Anforderungen, Planungs- und Ausführungsgrundsätze nach Norm

05.11.2020
05.11.2020
Onlineseminar
Einfach von Zuhause

Da das Bedürfnis nach Energieeinsparung und Behaglichkeit gestiegen ist, werden heute auch beim Parken auf dem Dach, z. B. oberhalb von Verkaufsräumen oder Büroetagen, Wärmedämmstoffe und Abdichtung im Kombination mit planerischer Betrachtung erforderlich. Die Verkehrsbelastung erfordert besondere Baustoffe. Hohe mechanische, statische und dynamische Kräfte wirken auf den Systemaufbau ein, im Regelfall bestehend aus Verschleißschichten, Nutzbelag, Abdichtung und Dämmung. Beschädigungen der Bausubstanz durch schadhafte Fahrbahnbeläge mit Auswirkungen auf die Dämmschicht sind keine Seltenheit. Undichte Dächer hinterlassen deutliche Spuren, auch im Innenraum. Bei Feuchteeinwirkung und Durchnässung von Dämmstoffen führt ein deutlich abnehmender Wärmeschutz zu nicht kalkulierten Energieverlusten, bauphysikalischen und technischen Problemen.

Mit der Überlegung die alte Normenreihe DIN 18195 in Einzelnormen zu gestalten wurde bereits 2010 begonnen. Dazu wurden die Bauwerksabdichtungen in fünf Anwendungsbereiche gegliedert und mit der bestehenden Norm für Dachabdichtungen neu geregelt. Seit Juli 2017 besteht nun die neue Gliederung.